Das WundUhr ® Diorama

Ein Anschauungsmodell der Wundbehandlung
für Laien und Experten.

www.wunduhr.de
© Gunnar Riepe & Anke Bültemann

Chronische Wunden sind für viele Menschen unansehnlich und erschreckend. Es ist leichter an einer vereinfachten Grafik den Ablauf der Wundheilung zu erklären. Noch ansehnlicher ist es, unserer Meinung nach, dies mit einer Modelllandschaft zu tun. Hier beschreiben wir die Infektion als Feuer, Nekrose als verbrandten Boden, der abgetragen wird, Fibrinbelag als eine wilde, sich vom Brand erholende Landschaft, Granulation als das Aufblühen von vielfältigen Pflanzen mit verletzlichen, unbekleideten Badenden und Epithel als Sandstrand mit leichtem Zugang zum See und bekleideten, entspannten Badegästen. Durch Prävention soll die Rückkehr der Wundursache nachhaltend verhindert werden. In der Mitte ist der See, der feuchte Zustand der Wunde, außen ist das Land und der Strand, der trockene Zustand der Wunde.



Weitere Wunduhr Dioramen:

"Safari"

"Ulcus"

"Tatort"


Die 50 x 50 cm grossen Dioramen bzw. Fotodrucke sind im WundUhr®-Shop erhältlich.

WundUhr® Dioramen sind live zu besichtigen am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein in Boppard und am Asklepiosklinikum Harburg in Hamburg.

"Boppard"

"Harburg"



© Gunnar Riepe 2019

Impressum